Berührung

„Der Mensch kann ohne Geschmackssinn leben, ohne Gehör, sogar ohne Augenlicht. Aber Sie bleiben nicht gesund, wenn Ihnen der Körperkontakt genommen wird.“

Martin Grunwald, Haptik-Experte, Universität Leipzig

Die Bedeutung von Berührung

Berührung ist der erste Sinn, der im Mutterleib ausgebildet wird und gleichzeitig unser wichtigster. Denn ohne ihn, können wir nicht überleben. Die Berührung hat eine enorme Auswirkung auf deinen Körper und dem deines Kindes

  • Berührung gibt deinem Kind das Gefühl von Geborgenheit und Schutz. Vielleicht kennst Du das ja auch? Der Mensch ist ein Individuum, der ohne Nähe nicht leben kann. Was brauchst Du, wenn du traurig bist? Aber auch, wenn Du dich freust jemanden zu sehen?

  • Berührung schüttet Hormone aus wie Oxytocin aber auch Prolaktin, das die Milchbildung fördert

  • Berührung ist eine Form von Kommunikation, mit der sensibel umgegangen werden muss. Bei den Babymassagen gibt Dir dein Kind das Signal, ob es bereit ist massiert zu werden und wann die Massage beendet wird. Ebenso wie Du jemanden erlaubst, deine Hand zu halten oder eben nicht. Berührung ist eine Kommunikation, die Respekt und Einfühlungsvermögen fordert und fördert.

  • Berührung wärmt uns und gibt deinem Baby genau die Körpertemperatur, die es braucht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen